MySports League: EHC Chur Capricorns - EHC Basel/KLH

Sep
23
2017
Saison
Sandro Brügger gegen den EHC Chur
C. Perren
EHC Chur Capricorns
6:2
(1:0 2:1 3:1)
EHC Basel/KLH

Individuelle Fehler hart bestraft

Der EHC Basel verliert durch individuelle Fehler und teils unglücklichen Gegentoren gegen einen starken EHC Chur mit 2:6. 

Im Gegensatz zum EHC Basel ist der EHC Chur mit einer Niederlage in die MySports League gestartet. Gegen den EHC Brandis verlor man mit 1:4. Dies wollte man natürlich in der neu renovierten Eishalle vor eigenem Publikum wieder gutmachen. Entsprechend forsch starteten die Bündner in die Partie. Basel, wieder mit dem genesenen Puntus sowie den neuen Verteidigern Gurtner und Guerra, hielt gut dagegen. Nach 10 Spielminuten sorgte eine unübersichtliche Situation vor Osterwalder für den Führungstreffer der Heimmannschaft. Plötzlich lag die Scheibe vor dem ex Basler Spieler Jordan Pfennich, der nur noch einschieben musste. Dieses Tor gab Chur nochmals zusätzlichen Schub. Basel beschränkte sich auf schnelle Gegenstösse, welche bei mehr Passgenauigkeit durchaus erfolgreich hätten sein können. 

Das  Mitteldrittel mussste Basel in Unterzahl beginnen, da Jonathan Ast aufgrund «übertriebene Härte» für zwei Minuten auf der Strafbank Platz nehmen musste. Dabei gelang Marco Vogt einen «Shorthander», als er von einem Fehlzuspiel profiteren und allein auf Sarkis zulaufen konnte. Dieses Tor gab nun Basel Auftrieb. Dann übersah Hagen Im Powerplay bei Passabgabe Pozzorini  der diese Chance eiskalt ausnutzte. Kurz darauf hatte Brügger nach einem tollen Solo die Möglichkeit auszugleichen. Praktisch im Gegenzug führte ein weiterer individueller Fehler, diesmal in der Devensivzone, zum 3:1 für die Bündner.  

Zu Beginn des Schlussdrittel gelang Maurer mit einem Schuss von der blauen Linie ein wunderschönes Tor und somit wieder den Anschluss. Die Hoffnung währte aber nur kurz. Nach Ende einer Strafe gegen Vogt gelangte  Scherrers Schuss via Bande zu Engler, der Osterwalder keine Chance liess. Die zwei weiteren Treffer durch Alban Rexha, heute der beste Spieler auf dem Eis, waren dann noch Zugabe.

Basel überzeugte wie beim ersten Spiel insbesondere kämpferisch. Die Moral stimmt in der Mannschaft. Heute augenscheinlich war aber, wieviel Platz die Bündner Stürmer teilweise vor Osterwalder geniessen konnten, was auch Stürmer Sandro Brügger nach dem Spiel bestätigte: « Jeder Abpraller kam zu ihnen. Wir waren zu wenig stark vor dem Tor und haben Damian zu wenig unterstützt.» Für das nächste Spiel am nächsten Dienstag gegen den EHC Seewen gilt es sich bei «fast allem» zu verbessern, so Brügger, «obwohl wir vom 2. Drittel durchaus auch ein paar positive Sachen mitnehmen können.» Er habe sich in Basel bisher gut zurechtgefunden und glaubt an sein Team: «Wir haben eine gute, hungrige und talentierte Mannschaft, mit der diese Saison sehr viel möglich ist.» 

EHC Chur - EHC Basel  6:2 (1:0, 2:1, 3:1) 
Kunsteisbahn Obere Au, Chur – 1026 Zuschauer.
Schiedsrichter: Pascal Hungerbühler; Emanuel König, Giorgio Beringer
Tore: 10. Pfennich  (Rexha, Sieber) 1:0. 21. Vogt 1:1. 32. Pozzorini 2:1. 34. Ehinger (Rexha) 3:1. 41. Maurer 3:2. 44. Engler (Scherrer, Fischer) 4:2. 49. Rexha (Sieber) 5:2. 57. Rexha (Scherrer) 6:2.
Strafen: 9 mal 2 Minuten gegen Basel. 7 mal 2 Minuten gegen Chur
Torschussverhältniss: 24 (BS) 40 (C) (6:12; 10;13; 8:15) 
Bestplayer: Maurer (Basel) Rexha (Chur)
Bemerkungen: 49. Timeout Basel.`

EHC Basel: Osterwalder (ET Gass); Gurtner, Ast; Maurer, Guerra; Hagen, Gfeller, Ustsimenka, Isler; Schnellmann, Brügger, Puntus; Giacinti, Vogt, Rohrbach; Voegelin, Spreyermann, Guantario; Yehabalan, Cola, Cueni. Headcoach: Reto Gertschen; Ass. Coach: Michael Eppler.
Absenzen: Tkachenko, Lehner, Fluri, Gusset, Cederbaum

EHC Chur: Sarkis (ET Bearth); Engler, Morandi; John, Urech; Fischer, Arpagaus; Bossi, Stieger; Pozzorini, Rexha, Sieber; Scherrer, Horber, Bucher; Pfennich, Bigliel, Infanger; Ehinger, Roussette, Lampert.

 

 

Rang Team Spiele Tore Punkte
1 EHC Brandis 2 10:3 6
2 HC Sion-Nendaz 4 Vallées 2 9:4 6
3 HC Université Neuchâtel 1 5:4 3
4 Star Forward 1 4:3 3
5 EHC Chur Capricorns 2 7:6 3
6 EHC Thun 2 8:8 2
7 HC Düdingen Bulls 2 7:7 2
8 EHC Basel/KLH 2 5:8 2
9 EHC Bülach 1 3:4 1
10 EHC Wiki-Münsingen 2 4:7 1
11 EHC Dübendorf 2 5:9 1
12 EHC Seewen 1 2:6 0