FANSHOPFORUM
EHC Basel Logo

Playoff-Spiel 1: EHC Basel vs SC Lyss

Bild:
Christoph Perren
Autor:
Reto Büchler

EHC Basel startet erfolgreich in die Playoffs

Vor der stimmungsvollen Kulisse von 3248 Zuschauer gewinnt der EHC Basel die erste Playoff Partie im Viertelfinal gegen den SC Lyss klar und hochverdient mit 5:0. Als zweifacher Torschütze konnte sich Martin Alihodzic feiern lassen, der nach der verletzungsbedingten Rückkehr von Rexha sowohl als Center wie auch Flügel eingesetzt wurde.

EHC vor grosser Kulisse parat

Bereits nach dem ersten Scheibeneinwurf war klar, dass die Partie für die Gäste schwer werden würde. Basel übernahm sofort die Initiative und erspielte sich schnell die ersten Tormöglichkeiten. Die Gäste versuchten mit Körperspiel und defensiver Ausrichtung dagegenzuhalten, was in den ersten Minuten der Partie noch einigermassen gelang. Offensiv tat sich Lyss gegen die konzentriert und disziplinierte Basler Defensive dagegen sehr schwer. Der erste Schuss auf das Tor von Haller resultierte aus der 9. Minute. Warum es fast ein Drittel lang dauerte, bis Basel den ersten Torerfolg bejubeln durfte, lag einerseits am guten Torhüter Maruccia und andererseits an der Chancenauswertung. Allein in den ersten zwei Abschnitten schossen die Basler Angreifer 40 Mal auf das Tor von Lyss.

Mit Dominanz und Geschwindigkeit Fehler provoziert

Während die meisten Möglichkeiten mit spielerischen Mitteln erarbeitet wurden, entstand das erste Tor durch energisches Forechecking. Damit wurde der entscheidende Fehler in der Gästedefensive provoziert. Kiss profitierte und schob den Puck zwischen den Beinen des Torhüters hindurch zum verdienten Führungstreffer. Basel gewährte Lyss praktisch keine Luft zum Atmen. Durch diese Dominanz und Geschwindigkeit wusste sich Lyss oft nur mit Fouls zu behelfen. Diese Überzahlsituationen wusste der EHC gut zu nutzen. Nur Sekunde(n) nach zwei Strafen gelangen Alihodzic praktisch identische Tore zum 2:0 und 3:0, als er im Slot an die Scheibe kommt und die Lücke bei Maruccia fand. Der schönste Treffer war das 4:0. Berger nahm Anlauf, passte zu Schwarzenbach, welcher Sablatnig mit einem scharfen Pass die Scheibe auf dem Tablett servierte. Der Schlusspunkt setzte Rexha bei seinem Comeback nach einer Verletzung im Powerplay.

Haller mit Shutout

Trotz des klaren, überlegenen Sieges sollten die Basler für die weitere Fortsetzung der Serie gewarnt sein. Erstens fängt bei Spiel Nummer Zwei am nächsten Dienstag in diesem «best of five Modus» beim heimstarken Lyss alles wieder bei null an und zweitens haben sich die Gäste in der St. Jakob Arena zwar nicht viele, aber auch zwei, drei klare Torchancen erarbeitet, bei welchen es auch Basels Goalie dringend benötigte. Der erste Shutout in diesen Playoffs ist daher mehr als verdient. Das Spiel Nummer drei findet dann am Donnerstag um 20:15 Uhr wieder in Basel statt.

EHC Basel – SC Lyss 5:0 (1:0, 2:0, 2:0)

St. Jakob Arena Basel – 3248 Zuschauer

Schiedsrichter: Jonathan Zbinden; Manuel Evalet, Titouan Gustin

Strafen: 3 mal 2 Minuten gegen Basel. 7 mal 2 Minuten gegen Lyss

Schüsse aufs Tor: Basel: 49 – Lyss 14 (21:6; 19:2, 9:6)

Bestplayer Spiel: Basel: Alihodzic; Lyss: Maruccia

Bestplayer Saison: Basel: Schwarzenbach; Lyss: Gerber

Tore: 19. Kiss {1} 1:0. 22. Alihodzic {1} (Cavalleri {1}, Rexha {1}) 2:0. 34. Alihodzic {2}( Cavalleri {2}) 3:0. 43. Sablatnig {2} (Berger {1}, Schwarzenbach {1}) 4:0. 59. Rexha {1} (Berger {2}, Haller {1}) 5:0.

Bemerkungen:  28. Timeout Lyss. 35. Lattenschuss Lanz. 49. Pfostenschuss Cavalleri

EHC Basel : Haller (ET : Chmel); Blaser, Bachofner; Zubler, Nater; Büsser, Molina, Smith;  Lanz, Alihodzic, Terzago; Révész, Himelfarb, Cavalleri; Sablatnig, Berger, Schwarzenbach; Sahli, Kiss, Schnellmann; Rexha; Head Coach: Christian Weber; AC: Adrien Plavsic. Abwesend: Guggisberg, Steinmann, Studer, Marbot, Cordiano, 

SC Lyss: Maruccia (ET: Geissbühler); Maurer, Aebi; Prysi, Brotschi; Furrer, Graf; Blaser, Wild; Gerber, Krattiger, Sommer; Stockie, Girardin, Burgener; Liniger, Minder, Leuenberger; Lehner, Glarner, Mattioni. Head Coach: Serge Meyer.

EHC Basel Logo
© 1932 - 2020 | EHC Basel
userhomestopinfo-circlecalendarfolder-openenvelopeexternal-link-squarecrossmenuchevron-down linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram