FORUMFANSHOP
EHC Basel Logo

EHC Lustenau vs EHC Basel

Bild:
Reto Büchler
Autor:
Reto Büchler

EHC Basel mit erfolgreichem Gastspiel in Österreich

Für ein weiteres Vorbereitungsspiel gastierte der EHC Basel wie in den letzten Jahren traditionsgemäss in Österreich. Gegner war der in der zweithöchsten Alps Hockey League spielende EHC Lustenau. Letztes Jahr verlor das damals noch eine Liga tiefes spielende Basel, 2:3 nach Penaltyschiessen. Dieses Jahr ging das Spiel klar mit 5:2 zu Gunsten des EHC Basel aus.

Basel in allen Belangen das bessere Team

Dass Basel im Gegensatz zu Lustenau bereits einige Testspiele bestreiten konnte merkte man von der ersten Minute weg. Der Sieg war hochverdient und hätte auch höher ausfallen können. Basel war das kämpferisch, körperlich und spielerisch stärkere Team. Gerade im Startabschnitt liess Basel in der Defensive nichts anbrennen, sodass Lustenau erst kurz vor der ersten Sirene zu einer ersten richtig guten Chance kam. In der Offensive fackelten insbesondere die Verteidiger nicht lange und suchten sofort den Abschluss, wenn ihnen eine gute Schussmöglichkeit geboten wurde. Einzig zu Beginn des zweiten und dritten Drittel konnten die Österreicher die Partie ausgeglichen gestalten. Der Doppelschlag in der 56. Minute, davon ein unglücklich abgelenkter Schuss, wäre nicht nötig gewesen. Dies zeigt jedoch auf, das für ein Shoutout eine über die ganze Spielzeit konzentrierte Leistung nötig ist.

Drei Powerplay Tore

Erfreulich war, dass drei der fünf Tore im Powerplay erzielt werden konnte. So das 0:1, als Alihodzic den Schuss von Berger ablenkte, das 0:3 durch einen Rebound von Muller nach dem Abschluss von Schwab oder der platzierte Flachschuss von Warmbrodt kurz vor Schluss. Die weiteren Treffer erzielten die direkt vor dem gegnerischen Tor angespielten Supinski und Muller. 

Nach den Spielen in Deutschland und Österreich wird der EHC am nächsten Dienstag, 23. August kurz über die Grenze nach Frankreich reisen. Gegner um 20:00 Uhr werden die Scorpions de Mulhouse sein. Die Elsässer spielen in der League Magnus, der höchsten französischen Liga.

EHC Lustenau - EHC Basel 2:5  (0:2, 0:1, 2:2)

Rheinhalle, Ö- Lustenau – 250 Zuschauende

Schiedsrichter: ?

Strafen: 1 mal 2 Minuten gegen Basel; 4 mal 2 Minuten gegen Lustenau

Schüsse aufs Tor: Basel: 45 – Lustenau 17 (17:3, 14:7, 14:7)

Tore: 10. Alihodzic (Berger, Brügger) 0:1. 14. Supinski (Stukel) 0:2. 30. Muller (Schwab) 0:3. 50. Muller (Kiss) 0:4. 56. Wüstner 1:4. 56. Wilfan 2:4. 58. Warmbrodt 2:5.

Bemerkungen: Keine

EHC Basel: Haller (ET: Liniger); Büsser, Warmbrodt; Füllemann, Nater, Pozzorini, Bachofner; Molina; Stukel, Supinski, Alihodzic; Berger, Brügger, Cavalleri; Schwarzenbach, Schwab, Muller, Sahli, Kiss, Schnellmann; Marbot. Headcoach: Christian Weber; AC: Eric Himelfarb . Abwesend: Zubler, Rexha, Sablatnig, Wyniger.

© 1932 - 2022 | EHC Basel
crossmenuchevron-down linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram