FORUMFANSHOP
EHC Basel Logo

EHC Basel vs SC Langenthal

Bild:
Christoph Perren
Autor:
Reto Büchler

Generalprobe geglückt. EHC Basel schlägt den SC Langenthal

(Bericht: Reto Büchler, Foto: Christoph Perren)

Eine Woche vor Meisterschaftsbeginn gewann der EHC Basel sein letztes Vorbereitungsspiel gegen Ligakonkurrent Langenthal mit 5:3.

Blitzstart

Als die Matschuhr nach 25 Sekunden ein erstes Mal gestoppt wurde, stand es bereits 1:0 für den EHC Basel. Molinas Schuss wurde knapp neben das Tor abgelenkt. Dahinter behändigte sich Schwarzenbach der Scheibe. Sein Rückpass verwertete Sablatnig zum 1:0. Danach entwickelte sich ein munteres Spiel mit Möglichkeiten vor beiden Toren. Erwähnend die Möglichkeiten von Schwab und Sablatnig oder auf der anderen Seite von Weber, der den Pfosten traf. Mit der ersten Strafe gegen Basel konnte Kummer für seine Farben ausgleichen. Er lenkte den harten Querpass von Rehak gekonnt ab.  Knapp drei Minuten später bekamen auch die Basler die Möglichkeit in Überzahl zu spielen. Dort spielten sich Supinski und Stukel gekonnt durch die Langenthaler Verteidigung, wobei Letzterem der abermalige Führungstreffer für Basel gelang.

Basel lässt defensiv kaum etwas zu

Die Gäste kamen durch den Rückstand entschlossen aus der Kabine und suchten sofort den Ausgleichtreffer. Die Basler standen jedoch gut, verrichteten viel Störarbeit und liessen dadurch bei ausgeglichener Spieleranzahl kaum etwas zu. Nur bei den drei Powerplay-Situationen hatten die Langenthaler einige sehr gute Chancen für einen Torerfolg, was sich auch in der Schussstatistik niederschlug. Begünstigt wurde dies auch durch verlorene Anspiele in der eigenen Zone. Der sehr gute Haller sowie die der eine oder andere Stock der Basler Spieler verhinderten einen Gegentreffer. So gelang der einzige Treffer des Abschnittes mit Schwab einem Basler nach toller Vorarbeit von Zubler und Stukel. In den letzten Minuten vor Ende des Mittelabschnitts hatte der EHC nochmals eine sehr gute Phase, in derer ein weiterer Treffer durchaus in der Luft lag.

Dominanter EHC im Schlussabschnitt

In der 45. Minute versucht Sablatnig einen Vorstoss, merkte jedoch früh, dass er nicht durchkommen wird. Er passte zurück zu Büsser, dessen Schuss hinter Torhüter Paupe zum vierten Mal einschlug. Nur drei Minuten später kommt Wenger mit grossem Tempo über die linke Seite, überläuft die Verteidigung und trifft zum zweiten Mal für Langenthal. Keine zwei Zeigerumdrehungen später macht es Sablatnig Wenger nach und läuft am rechten Flügel auf das gegnerische Tor zu, passt zu Schwarzenbach, der nur noch einschieben musste. Dieses Tor gab Basel noch mehr Mumm. Brügger und seine Kollegen verpassten aber die endgültige Entscheidung. So kam mit der 2mal 2 Minutenstrafe gegen Wyniger nochmals eine leichte Spannung auf, als Egle zum 3 zu 5 traf. Die restliche Strafzeit übersteht Basel und gewinnt damit die Hauptprobe und an Selbstvertrauen.

Es bleibt nun eine Woche Zeit an den letzten Stellschrauben zu drehen, bevor es auswärts in Visp zum ersten Meisterschaftsspiel geht. Einen Tag später, am Samstag, 17. September um 17:30 Uhr folgt bereits das erste Heimspiel gegen den HC Thurgau.

EHC Basel – SC Langenthal 5:3 (2:1, 1:0, 2:2)

St. Jakob Arena Basel – 476 Zuschauende

Schiedsrichter: Didier Massy, Pascal Hungerbühler; Pascal Nater, François Micheli

Strafen: 6 mal 2 Minuten gegen Basel; 5 mal 2 Minuten gegen Langenthal

Schüsse aufs Tor: Basel: 26 – Langenthal 30 (7:12, 5:12, 14:6)

Tore: 1. Sablatnig (Schwarzenbach, Molina) 1:0. 15. Kummer (Rehak, Wyss) 1:1. 17. Stukel (Supinski) 2:1. 29. Schwab (Zubler, Stukel) 3:1. 45. Büsser (Sablatnig) 4:1. 48. Wenger (Pienitz) 4:2. 50. Schwarzenbach (Sablatnig) 5:2. 59. Egle 5:3.

Bemerkungen: 13. Pfostenschuss Weber

EHC Basel: Haller (ET: Henauer); Zubler, Bachofner; Büsser, Warmbrodt; Füllemann, Molina; Wyniger; Stukel, Supinski, Schwab; Schwarzenbach, Rexha, Sablatnig;

Berger, Brügger, Riat, Dähler, Kiss, Schnellmann; Ryser. Headcoach: Christian Weber; AC: Eric Himelfarb. Basel ohne: Pozzorini, Nater, Alihodzic, Cavalleri, Muller.

SC Langenthal: Paupe (ET: Stauffacher); Müller, Pienitz; Helfer, Moser; Voegeli, Weber; Bobicanec; Gurtner; Rehak, Kummer; Egle; Liniger, Fuss, Hayes; Wass, Klay, Stockie; Wenger, Hess, Kobel. Head-Coach: Jeff Campbell

© 1932 - 2022 | EHC Basel
crossmenuchevron-down linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram