FORUMFANSHOP
EHC Basel Logo

HC La Chaux-de-Fonds vs EHC Basel

Bild:
Autor:
Reto Büchler

Millimeter fehlten zum Punktgewinn. Knappe Niederlage für den EHC Basel in La Chaux-de-Fonds

Das happige Startprogramm mit dem Auswärtsspiel in Visp und dem Heimspiel gegen Thurgau fand mit der Reise in den Kanton Neuenburg seine Fortsetzung. Dabei verloren die Basler knapp mit 3:4. Der zweifache Torschütze Supinski hatte kurz vor Schluss mit seinem Schuss unter die Latte fast noch den Ausgleich erzielt. Nun kommt am nächsten Samstag um 17:30 Uhr der ungeschlagene Leader Olten in die St. Jakob Arena.

Erstes Powerplaytor der Saison

Die Gastgeber suchten von Beginn an den Führungstreffer. Sie waren insbesondere dann gefährlich, wenn sie sich im Drittel der Basler festsetzen konnten. Dabei verdeckten waren jeweils ein oder zwei Stürmerei Spielern Goalie Henauer die Sicht. So entstand auch in der 6. Minute das 1:0, als Furrers verdeckter Weitschuss von Henauer nicht gesehen wurde. Basel zeigte sich vom Gegentreffer nicht beeindruckt und suchte ebenfalls die Offensive. Sie zielten aber vorerst mit ihren Schüssen knapp neben das Tor, wie beispielsweise Stukel in Unterzahl. Dazwischen brauchten die Basler auch etwas Glück, als La Chaux-de-Fonds Bestplayer Kyle Topping mit einem guten Schuss nur den Pfosten traf. Nicht unverdient der Ausgleich durch Stukel zwei Minuten vor dem ersten Pausentee. Ungedeckt seitlich vom Tor von Supinski angespielt, kurvt er vor das Tor und trifft um Cerviño herum zum 1:1. 20 Sekunden vor Schluss doppelte Stukel fast noch nach.

Konterchancen nicht genutzt

Während das Startdrittel noch ausgeglichen gestaltet werden konnte, schaltete La Chaux-de Fonds im zweiten Drittel einen Gang höher und übte viel Druck aus. Wenn sich Basel jedoch befreien konnte, wurde es jeweils gefährlich. Leider konnten die gut vorgetragenen Gegenangriffe nicht zum erfolgreichen Ende gebracht werden. Unglücklich der Führungstreffer. Basels Torhüter Henauer liess einen Schuss über die Fingerspitzen des Fanghandschuhs in das Tor fallen. Das der junge Torhüter mental stark und nach einem blöden Gegentor sofort wieder bereit ist, bewies er kurz danach mit zwei «Big Saves». Auf der anderen Seite erwähnenswert auch die Parade von Cerviño, als er gegen den allein auf ihn zustürmenden Berger den Ausgleich verhinderte. Nach weiteren Möglichkeiten auf beiden Seiten stocherte Eugster die Scheibe in der 38. Minute über die Linie zum 3:1 nach 40 Minuten.

Schlussspurt nicht belohnt

Das letzte Drittel begann für Basel äusserst schlecht. Eugster konnte bei seinem Lauf nicht gestoppt werden und erzielte über Henauer hinweg seinen zweiten Treffer. Basels Reaktion war jedoch vorbildlich. Nur acht Sekunden später verkürzte Supinski mit einer Energieleistung und im Fallen zum 2:4. Basel witterte nun wieder seine Chance und agierte nun offensiver. Dabei zeigte die Defensive der Neuenburger durchaus auch Schwächen und offensiv konnte La Chaux-de-Fonds, die aus allen Lagen schossen, ihre Kontermöglichkeiten nicht nutzen. Dann gelang Supinski bei der nächsten Überzahlsituation mit einer schönen Einzelleistung der Anschlusstreffer. Fast wäre dem ausländischen Verstärkungsspieler noch der Ausgleich gelungen. In der 58. Minute trifft er mit seinem Schuss unter die Latte. Die Überprüfung der Schiedsrichter im Anschluss bestätigte, dass der Puck nicht hinter der Linie war.

HC La Chaux-de-Fonds – EHC Basel 4:3 (1:1, 2:0, 1:2)

Pationoire des Mélèzes, La Chaux-de-Fonds – 1380 Zuschauende

Schiedsrichter: Alex Dipietro, Geoffrey Jordi; Batiste Humair; Steve Wermeille.

Strafen: 2 mal 2 Minuten gegen Basel; 2 mal 2 Minuten gegen La Chaux-de-Fonds

Bestplayer Spiel: Stukel (Basel); Eugster (La Chaux-de-Fonds)

Bestplayer Saison:  Schwab (Basel); Topping (La Chaux-de-Fonds)

Schüsse auf das Tor: Basel: 18 – La Chaux-de Fonds 33(4:8, 6:16, 8:9)

Tore: 6. Furrer {3} (Del Ponte {1}, Rüegsegger {1}) 1:0. 19. Stukel {2} (Supinski {2}, Zubler {2}) 1:1. 30. Rüegsegger {2} (In-Albon {1}) 2:1. 38. Eugster {1} 3:1. 43. Eugster {2} (Privet {2}) 4:1. 43. Supinski {1} (Schwab {2}) 4:2. Supinski {2} (Stukel {2}, Zubler {3}) 4:3.

Bemerkungen: 14. Pfostenschuss Topping. 25. Pfostenschuss Dubois. 58. Lattenschuss Supinski.

EHC Basel: Henauer (ET: Haller); Büsser, Bachofner; Zubler, Nater; Pozzorini, Warmbrodt; Füllemann; Stukel, Supinski, Schwab; Berger, Brügger, Alihodzic; Schwarzenbach, Rexha, Sablatnig; Ryser, Kiss, Schnellmann; Headcoach: Christian Weber; AC: Eric Himelfarb. Basel ohne: Molina, Dähler, Wyniger, Cavalleri.

HC La Chaux-de-Fonds : Cerviño (ET : Delley) ; Simons, Matewa ; Gehringer, Ulmer ; Jaquet, Andersson ; Del Ponte ; Carbis, Topping, Schweri ; Vauhkonen, Achermann, Andersons ; Fuhrer, In-Albon, Rüegsegger ; Eugster, Privet , Dubois, Voirol. Headcoach : Louis Matte.

Restliche Resultate: Olten – Winterth 4:1; Visp – Thurgau 3:1. Langenthal - Sierre 4:3. Ticino Rockets – GCK Lions 1 :3

Tabelle: 1. Olten 3 Spiele/ 9 Punkte 2. Langenthal 3/7. 3. La Chaux-de-Fonds 3/6. 4. Visp 3/6. 5. GCK Lions 3/5. 6. Basel 3/3.  7. Thurgau 3/3. 8. Sierre 3/3. 9. Winterthur 3/3. 10.  Ticino Rockets 3/0.

© 1932 - 2022 | EHC Basel
crossmenuchevron-down linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram