FORUMFanshop
EHC Basel Logo

EHC Basel vs HC Sierre

Bild:
Christoph Perren
Autor:
Reto Büchler

EHC Basel verliert nach Verlängerung gegen den HC Sierre

(Bericht: Reto Büchler; Foto Christoph Perren)

Der EHC Basel verliert gegen den HC Sierre nach Verlängerung mit 2:3. Leider kamen die Basler nicht an die Leistungen der ersten vier Spiele heran. Zu wenig konsequent wurde die Scheibe hinten herausgespielt oder vorne der Abschluss gesucht. Zu viele Fehlzuspiele, was sicher aber auch am Gegner lag, der die Räume gut zumachte.

Mühevoller Beginn

Zu Beginn hatte die Partie durch frühe Strafen und vielen Unterbrüchen Mühe in die Gänge zu kommen. Es kam kaum Spielfluss auf. Auch gute Tormöglichkeiten blieben Mangelware. Zu Beginn des Mittelabschnitts wurde es zunächst nicht besser. Dann wagte sich Sierre vermehrt in die Offensive, was belohnt wurde. Eine Zwei gegen Eins Situation schloss Castonguay erfolgreich ab. Fünf Minuten später erhielt Basel die Chance in doppelter Überzahl zu spielen 18 Sekunden vor deren Ablauf konnte Alihodzic den Ausgleich markieren.

Haller mit (zu) vielen Rettungstaten

Das Momentum konnte Basel nutzen und durch Sablatnig nur zwei Minuten danach in Führung gehen. Die Freude über den Vorsprung währte nicht lange. Castonguay trifft mit einem gut ausgeführten Penalty zum zweiten Mal. Die Partie war nun offener als im Startabschnitt. Leider auf die Basler Defensive bezogen etwas zu offen. Die Gäste aus dem Wallis kamen zu leicht zu ihren Möglichkeiten. Es war Haller zu verdanken, dass es mit einem Unentschieden in die zweite Pause ging. Offensichtlich war auch Christian Weber nicht zufrieden mit dem Spiel seiner Mannschaft. Bereits zum Ende des Mitteldrittels stellt er die Linien um. Schwab und Berger tauschten die Sturmlinien.

Stukel mit Abschlusspech

In den letzten 20 Spielminuten konnte sich auf Basler Seite insbesondere Jacob Stukel einige Male gute Chancen erarbeiten, hatte dabei jedoch Abschlusspech, fehlten einige Male doch nur Zentimeter für ein oder mehrere Tore. Aber auch Sierre hatte sogenannte Hundertprozentige. So ging es in eine spannende Schlussphase in dem Basel drei Minuten vor Schluss noch die Möglichkeit erhielt, in Überzahl zu spielen. Da auch Sierre an diesem Abend mit Giovannini einen sehr guten Torhüter hatte, blieb es beim Unentschieden nach der regulären Spielzeit. In der Verlängerung hatte zuerst Bonvin einen Pfostenschuss für die Gäste, dann traf Supinski den Oberteil des Stocks von Giovannini statt ins Tor. Es war Routinier Arnaud Montandon vorbehalten, der 45 Sekunden vor Schluss einen Konter mit dem Siegtreffer abschloss.

Am Freitag folgt nun um 20:00 Uhr das Auswärtsspiel in Winterthur, bevor am Sonntag um 17:00 Uhr der SC Langenthal zu Gast in Basel ist.

EHC Basel – HC Sierre 2:3 n.V (0:0, 2:2, 0:0, 0:1)

St. Jakob Arena Basel – 864 Zuschauende

Schiedsrichter: Christian Potocan; Geoffrey Jordi; Dominik Bichsel, Baptiste Humair

Strafen: 4 mal 2 Minuten gegen Basel; 6 mal 2 Minuten gegen Sierre

Bestplayer Spiel: Sablatnig (Basel); Castonguay (Sierre)

Bestplayer Saison:  Stukel (Basel); Montandon (Sierre)

Schüsse aufs Tor: Basel: 30 – Sierre 39 (10:10, 7:15, 10:12, 3:2)

Tore: 24. Castonguay {2} (Vouardoux {1} 0:1. 29. PP2 Alihodzic {1} (Sablatnig {1}, Rexha {1}) 1:1.  31. Sablatnig {2} (Rexha {2}, Schwarzenbach {1}) 2:1. 32. Castonguay {2} 2.2. 65. A. Montandon 2:3.

Bemerkungen: 58. Timeout Basel. 63.  Pfostenschuss Bonvin.

EHC Basel: Haller (ET: Henauer); Büsser, Molina; Zubler, Nater; Füllemann, Bachofner; Wyniger; Stukel, Supinski, Schwab; Berger, Brügger, Alihodzic; Schwarzenbach, Rexha, Sablatnig; Dähler, Ryser, Schnellmann; Cavalleri. Headcoach: Christian Weber; AC: Eric Himelfarb. Basel ohne: Kiss, Warmbrodt, Pozzorini.

HC Sierre : Giovannini (ET : In-Albon) ; Casserini, M. Montandon ; Berthoud, Maret ; Dozin, Vouardoux ; Brantschen, Dayer ; Volejnicek, Castonguay, Perron; Douay, A. Montandon, Mainot; Fellay, Bougro, Bernazzi, Dolana, Bonvin, Reynaud. Head Coach: Yves Sarault

Restliche Resultate : Olten – GCK Lions 4 :2. Visp – Winterthur 6 :3. Langenthal – La Chaux-de Fonds 3:2.

Tabelle: 1. Olten 5 Spiele/ 15 Punkte 2. Langenthal 5/10. 3. La Chaux-de-Fonds 5/9. 4. Visp 5/9. 5. Sierre 5/8. 6. GCK Liions 7. Thurgau 4/6.  8. Basel 5/4 4. Thurgau 2/3. 9. Winterthur 5/3. 10. Ticino Rockets 4/0.

© 1932 - 2022 | EHC Basel
crossmenuchevron-down linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram