FORUMFanshop
EHC Basel Logo

HCB Ticino Rockets vs EHC Basel

Bild:
Christoph Perren
Autor:
Reto Büchler

Der EHC Basel nimmt drei Punkte aus dem Tessin mit

(Bericht: Reto Büchler)

Der EHC Basel gewinnt sein Auswärtsspiel in der Sonnenstube Tessin gegen die Ticino Rockets verdient mit 2:7. Die Basler schossen eigentlich neun Tore, wobei nur sieben zählten. Zweifache Torschützen waren Berger und Stukel. Supinski liess sich vier Assists notieren.

Ausgeglichener Beginn

Am Anfang hat noch nichts auf einen solchen klaren Sieg hingewiesen. In einem ausgeglichenen Startabschnitt ohne Strafen und viele Unterbrüche waren die Tessiner zunächst die gefährlichere Mannschaft.  Basel versuchte die Scheibe laufen zu lassen, war jedoch zu Beginn bei ihren Aktionen zu ungenau. Dies ermöglichte den Rockets im Umschaltspiel einige gute Möglichkeiten. Effizienter zeigte sich der EHC. In der 18. Minute nahm Berger Anlauf und trifft mit seinem Schuss aus mittlerer Distanz ins Lattenkreuz.

Schön herausgespielte Tore

Diese Führung tat den Baslern sichtlich gut. Nun liess man viel weniger Chancen zu und war offensiv präsenter. Zudem gelangen wunderschöne Tore. So in Unterzahl, als sich Supinski im eigenen Drittel den Puck erkämpft und ihn zu Stukel spitzelte. Der Kanadier zog auf und davon und liess Croce keine Chance. Den Tessiner gelang drei Minuten später durch Hedlund der Anschluss. Basel liess sich jedoch nicht beeindrucken und wurde immer dominanter. Zunächst traf Stukel nach Doppelpass mit Supinski nur den Pfosten, dann gelang Büsser auf Bergers Backhandpass von hinter dem Tor das 1:3. Dann startet Stukel ein weiteres Solo und trifft. Da der Schiedsrichter zuvor bereits ein Foul gegen die Rockets gepfiffen hatte, wurde der schöne Treffer annulliert. Nach mehreren guten vergebenen Chancen im Powerplay folgte das nicht minder schöne 1:4. Supinski passte aus dem eigenen Drittel auf Berger, der spielte Doppelpass mit Alihodzic und trifft.

Drei Tore in drei Minuten machten alles klar

Nach einem harten Beinstellen inklusive 5-Minuten-Strafe konnte Basel das Schlussdrittel in Überzahl beginnen Diese Chance wurde durch Alihodzic genutzt. Basel hatte jetzt eine gute Phase und konnte das Haben-Konto bei den Toren weiter auffüllen. So trifft Sablatnig mit einem direkten Abschluss auf Querpass von Supinski und Stukel im Powerplay auf schönem Pässchen von Sablatnig. Es folgten weitere schöne Angriffe und auch ein Tor von Nater, dass jedoch wegen Torraum-Offside nicht gegeben wurde. Nach dem zweiten Tor der Tessiner zehn Minuten vor Schluss war dann die Luft dann etwas draussen.

Die Basler haben nun nächsten Samstag die Ehre das neue Zürcher Eishockeystadion in einer Vorpremiere mit einzuweihen. Gegner um 19:45 Uhr werden die GCK Lions sein.

Ticino Rockets - EHC Basel 2:7 (0:1, 1:3, 1:3)

Raiffeisen BiascArena, Biasca – 65 Zuschauende

Schiedsrichter: Didier Massy, Michael Weber; Fabrizio Bachelut, Pascal Nater

Strafen: 2 mal 2 Minuten gegen Basel; 2 mal 2 Minuten, 1 mal 5 Minuten gegen die Rockets

Bestplayer Spiel: Berger (Basel); Hedlund (Rockets)

Bestplayer Saison: Stukel (Basel); Marha (Rockets)

Schüsse aufs Tor: Basel: 25 – Rockets 27 (9:12, 12:5, 8:10)

Tore: 18. Berger {2} (Alihodzic {1}, Nater {1}) 0:1. 22. Stukel {5} (Supinski {5} 0:2. 25. Hedlund {1} (Marha {4}) 1:2. 33. Büsser {1} (Berger {2}, Brügger {4}) 1:3. 39. Berger {3} (Alihodzic {2}, Supinski {6}) 1:4. 44. Alihodzic {2} (Rexha {4}, Warmbrodt {4}) 1:5. 45. Sablatnig {3} (Supinski {7}, Zubler {7}) 1:6. 47. Stukel {6} (Sablatnig {3}, Supinski {8}) 1:7. 50. Bionda {1} (Werder {3}) 2:7.

Bemerkungen: 28. Pfostenschuss Stukel. 35. Tor von Stukel aberkannt, da vorher schon abgepfiffen. 49. Tor von Nater aufgrund Torraum Offside nicht gegeben.

EHC Basel: Haller (ET: Henauer); Büsser, Molina; Zubler, Nater; Wyniger, Warmbrodt; Füllemann, Bachofner; Stukel, Supinski, Schwab; Berger, Brügger, Alihodzic; Schwarzenbach, Rexha, Sablatnig; Dähler, Kiss, Schnellmann. Headcoach: Christian Weber; AC: Eric Himelfarb. Basel ohne: Pozzorini, Ryser, Cavalleri.

Ticino Rockets: Croce (ET: Patenaude); Rubanik, Näser; Passtori, Ugazzi; Terraneo, Villa; Minder, Moor; Lauper, Josephs, Werder; Bedolla, Hedlund, Marha; Margairaz, Dufey, Bionda; Russo, Karaffa, Hammerer. Head Coach: Eric Landry.

Restliche Resultate: La Chaux-de-Fonds – Olten 3:1; Langenthal – Visp 4:3. Sierre - GCK Lions 4:2. Thurgau – Winterthur 2:3.

Tabelle: 1. Olten 8 Spiele/ 21 Punkte 2. Langenthal 8/19. 3. La Chaux-de-Fonds 8/15. 4. Sierre 8/14. 5. GCK Lions 8/14. 6. Visp 8/12. 7. Basel 8/10. 8. Thurgau 8/9. 9. Winterthur 8/6. 10. Ticino Rockets 8/0.

© 1932 - 2022 | EHC Basel
crossmenuchevron-down linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram