FORUMFanshop
EHC Basel Logo

EHC Basel vs EHC Visp

Bild:
Christoph Perren
Autor:
Reto Büchler

EHC Basel siegt im Jubiläumsspiel

(Bericht: Reto Büchler, Foto: Christoph Perren)

Am 14. Oktober vor 90 Jahren wurde der EHC Basel gegründet. In «Retro-Spieltrikots» angetreten und unterstützt von über 2000 Zuschauenden machten sich die Basler mit dem 3:2 Sieg nach Verlängerung das schönste Geburtstagsgeschenk. 34 Sekunden vor Ende der Verlängerung war es Jakob Stukel, der mit einem «Buebetrickli» die Halle zum Jubeln brachte.

Torreicher Beginn

Basel startete gut in die Partie und hatte zunächst die besseren Möglichkeiten. Eine davon nutzte Rexha bereits nach vier Minuten zur Führung. Dabei bereite er sich mit einem Bullygewinn praktisch das Tor selbst vor. Via Schwab und Näf kommt die Scheibe wieder zu ihm. Völlig vergessen konnte er die Ecke aussuchen. Aus dem Nichts der Ausgleich von Visp. Henauer sah Weisskopfs verdeckter Schuss von der blauen Linie nicht kommen. Kurz darauf wurde die einzige Strafe des Spiels gegen Visp ausgesprochen. Stukel brachte die Scheibe ins gegnerische Drittel, Pass zu Brügger, Pass zu Sablatnig, Direktabschluss, Tor.  Wieder nur kurze Zeit später kommt Visp mit ihrer zweiten guten Chance durch Eigenmann zum Zweiten Tor. Mit diesem Ausgleich war Visp nun am Drücker und erarbeitete sich mehrere Chancen, ohne jedoch diese in zählbares umzumünzen.

Formstarker Henauer

Wir bereits im Spiel gegen die GCK Lions brauchte Basel einen guten Torhüter. In der 22. Minute bügelte Henauer einen Fehler seines Kollegen mirakulös aus. Auch in der Folge stand die Basler Wand, welche von 50 Schüssen deren 48 abwehrte, des Öfteren im Mittelpunkt. Visp war nun in der Defensive konsequenter als die Basler, was dafür sorgte, dass das Spiel meistens nun in einer Hälfte stattfand. Die Aktionen der Basler wirkten zu wild. Mehr Ruhe und mehr Genauigkeiten beim Passspiel wären in dieser Phase sehr hilfreich gewesen. Obwohl unter Druck blieb man aber diszipliniert und verhinderte damit unnötige Strafen. Mit ein Erfolgsgarant an diesem Abend.

Sehr gute Schiedsrichterleistung

Nur eine einzige Strafe für Visp wurde in diesem harten, aber fairen Spiel ausgesprochen. Dies war auch ein grosses Verdients der beiden Schiedsrichter Castelli und Erard, welche das Spiel laufen liessen, nicht jede Kleinigkeit ahndeten und daher unauffällig blieben. Die Gäste blieben auch im Schlussdrittel etwas zielstrebiger und versuchten mit Direktspiel das Tempo hochzuhalten. Basel hielt dagegen und setzte gegen vorne nun vermehrt wieder Nadelstiche. Der eine sichere Punkt nach 60 Minuten darf daher als glücklich, aber nicht unverdient betrachtet werden. Das es am Ende zwei wurden, war Basels Topscorer Stukel zu verdanken, der kurz vor Schluss den Siegtreffer erzwang.

Bereits am nächsten Sonntag  um 17:00 Uhr wird der EHC Basel in Weinfelden beim HC Thurgau zu Gast sein.

EHC Basel – EHC Visp 3:2 n.V. (2:2, 0:0, 0:0, 1:0)

St. Jakob Arena, Basel - 2122 Zuschauende

Schiedsrichter: Franco Castelli; Yann Erard; Fabrizio Bachelut, Gilles Wermeille

Strafen: 0 mal 2 Minuten gegen Basel; 1 mal 2 Minuten gegen Visp

Best Player Spiel: Henauer (Basel; Scheel (Visp)

Best Player Saison : Stukel (Basel); Chiriaev (Visp)

Schüsse aufs Tor: Basel: 31 – Visp 50 (13:16, 4:15, 10:17, 4:2)

Tore: 4. Rexha {1} (Näf {1}, Schwab {5}) 1:0. 7. Weisskopf {1} (Scheel {7}, Kuonen {7}) 1:1. 9. Sablatnig {5} (Brügger {7}, Stukel {7}) 2:1. 12. Eigenmann {6} (Scheel {8}) 2:2. 65. Stukel {12} (Brügger {8}) 3:2.

EHC Basel: Henauer (ET: Haller); Büsser, Molina; Zubler, Nater; Wyniger, Bachofner, Warmbrodt; Stukel, Brügger, Sablatnig; Dähler, Alihodzic, Berger; Schwab, Rexha, Näf; Schwarzenbach, Kiss, Schnellmann. Headcoach: Christian Weber; AC: Eric Himelfarb. Basel ohne: Supinski, Füllemann, Pozzorini, Cavalleri, Ryser.

EHC Visp: Lory (ET: Ritz); Heinen, Weisskopf; Eigenmann, Gähler; Eggenberger, Furrer; Ahlström; Paré, Chiriaev, Merola; Scheel, Mäder, Kuonen; Wüest, Forget, Bogdanoff; Riatsch, Langenegger, Oehen. Headcoach: Dany Gelinas

Weitere Spiele : GCK Lions – La Chaux-de-Fonds 3 :4 n.P. Olten – Ticino Rockets 5 :2. Sierre – Thurgau 3 :7. Winterthur – Langenthal 3 :1.

Tabelle : 1. Olten 13 Spiele/33 Punkte. 2. La Chaux-de-Fonds 13/25. 3. Langenthal 13/24. 4. Sierre 13/21. 5. GCK Lions 13/20. 6. Thurgau 13/19. 7. Visp. 13/18. 8. Basel 13/16. 9. Winterthur 13/12. 10. Ticino Rockets 13/7.

© 1932 - 2022 | EHC Basel
crossmenuchevron-down linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram