FORUMFanshop
EHC Basel Logo

EHC Basel vs HC La Chaux-de-Fonds

Bild:
Christoph Perren
Autor:
Reto Büchler

Kein Glück vor dem Tor. Basel mit Niederlage gegen La-Chaux-de-Fonds

(Bericht: Reto Büchler, Foto: Christoph Perren)

Der EHC Basel spielte gegen den Tabellenzweiten sehr gut mit, verpasste es jedoch aus den vielen Möglichkeiten Kapital zu schlagen. La Chaux-de-Fonds verdiente sich den Erfolg dank einem guten Torhüter Ölstlund hinten, der verdient einen Shutout feierte und mit einer besseren Effizienz als der Gegner vorne. Auch bei den fünf Powerplays liess sich der Goalie nicht bezwingen.

Das Verletztenliste des EHC Basel hat für das Spiel gegen den Tabellenzweiten Zugang erhalten. Sandro Brügger musste wegen einer im letzten Spiel zugezogener Verletzung passen, dürfte aber nicht lange ausfallen. Ihn ersetzte Flügel Robin Schwab als Center in der ersten Sturmlinie. Für ihn rückte Dähler als Flügel nach.

Frühes Gegentor mit erstem Torschuss

Die Zuschauer sahen ein unterhaltsames Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Leider für Basel kam der erste Gegentreffer bereits nach 32 Sekunden durch Bengtsson. Die abermals von Eric Himelfarb gecoachten Basler zeigten sich nicht beeindruckt und suchten ihrerseits einen erfolgreichen Torschuss. La Chaux-de-Fonds zeigte ihre offensiven Qualitäten mehrmals mit schnellen Passfolgen. So traf Berthon zum 0:2, als die Basler Defensive ausgespielt wurden. Während die Gäste aus ihren Möglichkeiten zwei Tore erzielten, waren es bei Basel keine.

Keine Effizienz vor dem Tor

Basel kam energisch aus der ersten Pause. Es wurde konsequent attackiert, was die Gäste zu überraschen schien. Dabei wurde es jedoch verpasst aus den vielen guten Möglichkeiten Kapital zu schlagen. In der 34. Minute schien Olausson dann endlich ins Tor getroffen zu haben. Die Unparteiischen liessen die Partie weiterlaufen. Dabei erzielten die Neuenburger durch Furrer ihren dritten Treffer. Im Anschluss prüften die Schiedsrichter sehr lange, ob der Basler Treffer doch noch zählt. Dies tat er nicht. Nur wenige Sekunden danach doppelte Schweri für La Chaux-de-Fonds nach. 0:4, ein brutales Ergebnis für Basel nach zwei Drittel.

Niederlage fällt zu hoch aus

Trotz dieses Rückstands gab sich der EHC nicht geschlagen und hatte zwei Riesenchancen von Sablatnig und Zubler. Der Puck wollte diesen Abend aber einfach nicht rein. Auch bei den Gelegenheiten in Überzahl war Goalie Östlund nicht überwindbar. Besser im Powerplay machte es La Chaux-de-Fonds. 13 Sekunden brauchte In-Albon, um das 0:5 zu erzielen. Auch nach diesem Gegentor fiel Basel nicht auseinander, was positiv zu beurteilen ist. Im Gegenteil. Es wurde weiterhin alles versucht, um mindestens ein Tor zu erzielen. Dies war an diesem Abend dem EHC leider nicht vergönnt.

Viel wichtiger wird jedoch sein, dass das Toreschiessen am nächsten Samstag wieder klappt, wenn Basel um 19:45 Uhr auswärts auf Tabellennachbar Winterthur trifft.

EHC Basel – HC La Chaux-de-Fonds 0:5 (0:2, 0:2, 0:1)

St. Jakob Arena - 952 Zuschauende

Schiedsrichter: Joshua Blasbalg, Ken Mollard; Christophe Pitton, Sandro Baumgartner

Strafen: 3 mal 2 Minuten gegen Basel; 5 mal 2 Minuten gegen la Chaux-de-Fonds

Best Player Spiel: Alihodzic (Basel); Östlund (LCHF)

Best Player Saison: Stukel (Basel); Andersons (LCHF)

Schüsse aufs Tor: Basel: 32– La Chaux-de-Fonds 30 (9:10, 12:12, 11:8)

Tore:  1. Bengtsson {10} (Privet {6}) 0:1. 10. Berthon {2} (Carbis {9} 0:2. 36. Fuhrer {5} 0:3. 37. Schweri {4} (Dubois {2}) 0:4. 54. In-Albon {6} (Bengtsson {11} 0 :5.

Bemerkungen: Keine

EHC Basel: Haller (ET: Henauer); Zubler, Nater; Füllemann, Molina; Wyniger, Bachofner; Büsser; Stukel, Schwab, Dähler; Schwarzenbach, Olausson, Sablatnig; Berger, Rexha, Näf; Cavalleri, Kiss, Schnellmann, Alihodzic. Headcoach: Eric Himelfarb. AC: Olivier Schäublin. Basel ohne: Supinski, Warmbrodt, Brügger, Alihodzic, Pozzorini, Ryser, Muller

HC La-Chaux-de-Fonds : Östlund (ET : Cerviño) ; Gehringer, Matewa ; Stampfli, Del Ponte ; In-Albon, Jaquet ; Bengtsson, Privet, Andersons ; Carbis, Berthon, Schweri; Eugster, Suter, Rüegsegger; Dubois, Fuhrer, Voirol. Head Coach: Louis Matte.

Weitere Spiele: Visp – GCK Lions 5:2. Thurgau – Langenthal 5:4. Ticino Rockets – Olten 0:4.

Tabelle: 1. Olten 19 Spiele/50 Punkte. 2. La Chaux-de-Fonds 19/40. 3. GCK Lions 19/31. 4. Langenthal 19/31. 5. Sierre 18/28. 6. Visp 19/27. 7. Thurgau 19/26. 8. Basel 18/20. 9. Winterthur 17/18. 10. Ticino Rockets 19/8.

© 1932 - 2022 | EHC Basel
crossmenuchevron-down linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram