FORUMFanshop
EHC Basel Logo

EHC Basel vs EHC Winterthur

Bild:
Christoph Perren
Autor:
Reto Büchler

Erster Shutout der Saison. Souveräner Sieg von Basel.

(Bericht, Foto: Reto Büchler, Foto: Christoph Perren)

Der EHC Basel bezwingt den EHC Winterthur vor über 2000 Zuschauenden klar mit 6:0. Mit diesem Sieg konnte die Differenz auf einen Nicht-Playoff-Platz auf 17 Punkte erhöht und den Anschluss an das Mittelfeld hergestellt werden. Dass die Basler erstmals diese Saison ohne Gegentor geblieben sind, lag neben dem abermals starken Andri Henauer im Tor auch an der fehlenden Effizienz der Gäste. Chancen hatten diese genug, um das Resultat nicht so klar wirken zu lassen.

Blitzstart

Besser machte es das Heimteam, das von Beginn weg druckvoll agierte. Innerhalb von dreieinhalb Minuten konnte Rexha, Molina und Stukel mit ihren Toren die Partie in die richtigen Bahnen leiten. Hilfreich dabei war Winterthurs Torhüter Shiyanov, der beim ersten und vierten Tor nicht gut aussah, sich jedoch während der Partie stark steigern konnte. Beim 1:0 verlor er hinter dem Tor die Scheibe an Näf, beim vierten Gegentor lässt er den Schuss von Alihodzic von der Brust abprallen. Gegen das wunderbar herausgespielte zweite Tor und gegen den unwiderstehlichen Sololauf von Stukel war er dagegen machtlos.

Zwei Verteidiger Tore

Erfreulich bei Basel war die Tatsache, dass sich immer wieder die Verteidiger lautstark in den Angriff eischalteten und so zu einigen guten Möglichkeiten kamen. Nicht überraschend daher die zwei Verteidiger Tore von Molina und Bachofner. Dass dabei beim einen oder anderen Mal die Gäste zu gefährlichen Kontern ansetzen konnten, weil eine Absicherung fehlte, war an diesem Abend nicht spielentscheidend, da die Winterthurer in solchen Situationen neben das Tor schossen oder Henauer auf dem Posten war.

Vierter Sieg im sechsten Spiel

Nach einem ereignisarmen Mitteldrittel, wo auch aufgrund von fünf Strafen und vielen Fehlzuspielen kein Spielfluss aufkommen wollte, steigerten sich die Basler im Schlussabschnitt wieder. Da nun auch beim Heimteam etwas die Effizienz im Abschluss fehlte, konnte sich auch Shiynov das eine oder andere Mal auszeichnen. Dähler sowie Berger bei doppelter Überzahl gelangen dann trotzdem noch zwei Tore. Damit feierte Basel den vierten Sieg in den letzten sechs Spielen. Etwas schade, dass nun eine Pause von 9 Tagen folgt. Anschliessend folgen drei Spiele in vier Tagen. Der Anfang macht die Reise ins Tessin zu den Ticino Rockets. Spielbeginn am Dienstag, 20. Dezember ists um 20:00 Uhr.

EHC Basel – EHC Winterthur 6:0 (4:0, 0:0, 2:0)

St. Jakob Arena, Basel - 2054 Zuschauende

Schiedsrichter: Joshua Blasbalg; Geoffrey Jordi; Baptiste Humair, Gilles Wermeille

Strafen: 3 mal 2 Minuten gegen Basel. 7 mal 2 Minuten gegen Winterthur

Best Player Spiel: Bachofner (Basel); Ramel (Winterthur)

Best Player Saison: Stukel (Basel); Wilkins (Winterthur)

Schüsse aufs Tor: Basel: 38; Winterthur 22 (16:5, 8:8, 14:9)

Tore: 4. Rexha {2} (Näf {3}) 1:0. 5. Molina {1} (Büsser {6}, Alihodzic {5}) 2:0. 6. Stukel {18} 3:0. 20. Bachofner {1} (Alihodzic {6}, Kiss {1}) 4:0. 53. Dähler {1} (Rexha {6}) 5:0. 56. Berger {7} (Stukel {13}, Zubler {17}) 6:0.

Bemerkungen:

Keine

EHC Basel: Henauer (ET: Haller); Zubler, Nater; Büsser, Molina; Bachofner, Warmbrodt; Pozzorini; Berger, Brügger, Sablatnig; Stukel, Supinski, Schwab; Schwarzenbach; Rexha, Näf; Alihodzic, Kiss, Schnellmann; Dähler. HC: Eric Himelfarb AC: Oscars Bartulis. Basel ohne: Weber, Wyniger, Ryser; Cavalleri, Füllemann, Muller, Sahli, Marbot.

EHC Winterthur: Shiyanov (ET: Riesen); Schüpbach, Bartholet; Steiner, Hunziker; Törmänen, Thévoz, Deussen; Jobin, Beglieri, Staiger; Ramel, Wilkins, Haldimann; Chiquet, Hofstetter, Lekic; Jayson. HC: Teppo Kivelä.

La Chaux-de-Fonds – GCK Lions 5:0. Langenthal – Thurgau 1:4. Olten-Ticino Rockets 6:2. Visp – Sierre 7:3.

Tabelle : 1. Olten 29 Spiele/71 Punkte. 2. La Chaux-de-Fonds 29/63. 3. Visp 29/51. 4. GCK Lions 29/48. 5 Thurgau 29/45. 6. Sierre 29/42. 7. Langenthal 29/39. 8. Basel 28/37. 9. Winterthur 28/20. 10. Ticino Rockets 29/17

© 1932 - 2022 | EHC Basel
crossmenuchevron-down linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram