FORUMFanshop
EHC Basel Logo

SC Langenthal vs EHC Basel

Bild:
Autor:
Reto Büchler

Knappe Niederlage für den EHC Basel in Langenthal

(Bericht: Reto Büchler)

In einem umkämpften Spiel verliert der EHC Basel trotz einer Leistungssteigerung im Schlussdrittel knapp mit 2:3. Somit feierte der SC Langenthal den siebten Sieg in Folge und nimmt nun den 5. Tabellenrang ein. Die Änderung im Coaching Staff bei Langenthal mit Kevin Schläpfer an der Bande hat  damit den gewünschten Impuls gebracht.

Die Partie war auch eine gute Gelegenheit die jungen Nachwuchskräfte des SCB zu beobachten. Während beim SCL Meile und Fuss eingesetzt wurden, waren bei Basel neben Henauer, Dähler und Füllemann erstmals auch Fabian Ritzmann im Einsatz. Der 21-Jährige hat diese Saison bereits 40 Spiele für den SC Bern bestreitet.

Keine Durchschlagskraft

Die Oberaargauer waren in den ersten rund 35 Minuten das bessere Team. Vor dem abermals guten Andri Henauer war einiges mehr Betrieb als vor sein Gegenüber Elien Paupe. Dies beweist nicht nur die Schussstatistik, sondern auch die höhere Anzahl blockierter Schüsse bei Basel (25:11). Offensiv hatten die Basler zudem Probleme sich gegen die gut und konsequent verteidigten Langenthaler durchzusetzen. So blieb es bei einigen wenigen Möglichkeiten wie durch Rexha in der neunten, Stukel und Büsser in der fünfzehnten oder durch Bergers Pfostenschuss in der fünfundzwanzigsten Minute. Die zwei Tore zur 2:0 Führung von Kämpf waren trotzdem nicht zwingend. Der erste Treffer war abgelenkt und beim Zweiten waren die Basler zu passiv.

Es fehlte nicht viel zum Ausgleich

Berger war dann Ausgangspunkt zum Basler Anschlusstreffer. Sehr lange auf dem Eis, luchste er mit letzter Kraft an der Mittelline Pienitz die Scheibe ab. Sein Querpass verwertete Stukel gekonnt. Die Freude währte jedoch nur kurz. Aus fast unmöglichem spitzem Winkel trifft Rehak zum 1:3. Wieder nur eineinhalb Minuten später will Langenthals Verteidiger Meile klären, wird jedoch vom Linienrichter behindert. Muller profitiert, zieht los und trifft zum abermaligen Anschluss. Basel witterte nun ihre Chance und hatte durch Bachofner kurz vor Drittelsende noch die grosse Ausgleichsmöglichkeit. Paupe mit einem «Big Save» hatte jedoch etwas dagegen.

Basler Steigerung im Schlussabschnitt

Im Schlussdrittel steigerte Basel das Tempo und wurde mutiger. Die Gastgeber hielten dagegen. So entwickelte sich im Schlussdrittel ein schnelles, unterhaltsames Spiel ohne viele Unterbrüche, das hin und her wog. Einen Treffer wollte aber beiden Teams nicht mehr gelingen. Nach Spielende wurde gegen Basel noch eine Spieldauerdisziplinarstrafe wegen unsportlichem Verhalten gegen Offiziellen ausgesprochen.

Das nächste Mal im Einsatz stehen wird der EHC bereits am Donnerstag im Nachholspiel gegen den EHC Winterthur. Spielbeginn in der St. Jakob Arena ist 19:45 Uhr

SC Langenthal - EHC Basel 3:2 (1:0, 2:2, 0:0)

KEB Schoren, Langenthal – 1767 Zuschauende

Schiedsrichter: Michael Weber, Roland Gerber, Dominik Bichsel, Steve Wermeille.

Strafen: 3 mal 2 Minuten und nach Spielende eine Spieldauerdisziplinarstrafe (Team-Strafe/Unsportliches Verhalten gegenüber Offiziellen) gegen Basel; 1 mal 2 Minuten gegen Langenthal

Bestplayer Spiel: Berger (Basel); Kämpf (Langenthal)

Bestplayer Saison: Stukel (Basel); Egle (Langenthal)

Schüsse aufs Tor: Basel: 26 – Langenthal: 36 (7:11 9:16, 10:9)

Tore: 14. Kämpf {2} (Küng {23}, Pienitz {13}) 1:0. 24. Kämpf {3} (Kummer {21},Küng {24}) 2:0. 33. Stukel {26} (Berger {12}) 2:1. 35. Rehak {15} (Füglister {7}, Christen {15}) 3:1. 36. Muller {4} (Nater {9}, Henauer {1}) 3:2.

Bemerkungen: 25. Pfostenschuss Berger.

EHC Basel: Henauer (ET: Haller); T. Büsser, Molina; Zubler, Nater, Füllemann, Bachofner, Warmbrodt; ; Stukel, Supinski, Muller; Berger, Brügger, Sablatnig; Alihodzic, Rexha, Ritzmann, Schwarzenbach Kiss, Schwab; Dähler. Headcoach: Eric Himelfarb; AC: Michel Zeiter. Basel ohne: Wyniger, Nater Pozzorini. Ryser, Cavalleri,Schnellmann. Näf

SC Langenthal: Paupe (ET: Stettler); Weber, Christen; Meile, Pienitz; Higgins, Aeschbach; Moser; Küng, Kummer, Kämpf; Egle, Aeschlimann, Whitney; Rehak, Klay, Füglister; Wyss, Fuss, Bärtschi; Wenger. Headcoach: Kevin Schläpfer.

Restliche Resultate: HC Sierre – La Chaux-de-Fonds 2:6; GCK Lions - Visp 2:3. Thurgau – Ticino Rockets 4:1. Winterthur - Olten 2:4.

Tabelle: 1. Olten 41 Spiele/ 98 Punkte. 2. La Chaux-de-Fonds 41/95. 3. Thurgau 41/67. 4. Visp 41/66. 5. Langenthal 41/65. 6. GCK Lions 41/64 7. Basel 40/57. 8. Sierre 41/54. 9.  Winterthur 40/25. 10. Ticino Rockets 41/21.

© 1932 - 2022 | EHC Basel
crossmenuchevron-down linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram