EHC Basel - SC Lyss

Nov.
26
2019
Saison
EHC Basel
5:0
(1:0 1:0 3:0)
SC Lyss

Vierter "Shutout" für Haller. Der EHC Basel gewinnt gegen den SC Lyss mit 5:0

 (Bericht: Reto Büchler, Foto C. Thiriet)

Nach anfänglichen Problemen sorgte eine Leistungssteigerung im Verlauf des Spiels   schlussendlich für einen ungefährdeten 5:0 Sieg gegen Lyss. Torhüter Haller hat damit bereits zum vierten Mal diese Saison kein Gegentor erhalten.

 


 Am Anfang deutete noch nicht viel auf einen klaren Basler Sieg hin. Die Mannschaft hatte Mühe, Ihr Spiel durchzusetzen. Dies war aber auch dem Gegner zuzuschreiben, der versuchte die Räume eng zu machen und die Basler Angriffe bereits im Keim zu ersticken. Es benötigte eine Einzelleistung von Seiler im Powerplay, um das einzige Tor im Startdrittel zu erzielen.

  Leistungssteigerung ab dem zweiten Tor

Im Mitteldrittel kamen die Gäste besser ins Spiel und hatten auch Ihre Möglichkeiten. Das zweite Tor von Basel durch Schir sorgte bei Basel wieder für mehr Sicherheit. Ab dann hatte Basel die Partie im Griff. Das dritte Tor durch den von den Elite A Junioren des SC Bern ausgeliehenen Jan Schöni kurz nach Beginn des Schlussdrittels brachte dann endgültig den Bann von Lyss. Als sechs Minuten vor Schluss ein Basler auf die Strafbank musste, versuchte Lyss mit einem sechsten Feldspieler für Torhüter Geissbühler nochmals Spannung in die Partie zu bringen. Schnellmann hatte jedoch etwas dagegen und traf zum 4:0 ins leere Tor. Für die Zugabe sorgte Luca Valenza mit dem fünften Tor drei Minuten vor Schluss.

 Defensive und Bully Erfolgsgaranten

Mit diesem Sieg hat sich der EHC Basel wieder auf den 3. Rang der Tabelle vorgearbeitet. Er bewies abermals, dass die gute Defensivarbeit inklusive herausragende Torhüter (wenigste Gegentore der MySports League) ein wichtiges Fundament für ein erfolgreiches Resultat ist. Zudem wurden abermals mehr Anspiele gewonnen als der Gegner (35:14).

 Am nächsten Samstag um 17:30 Uhr trifft der EHC Basel auf den EHC Thun. Im Anschluss an das Spiel findet ein "Talk" mit Headcoach Robert Othmann im Arena Restaurant statt.

 

 

  

EHC Basel – SC Lyss 5:0 (1:0, 1:0, 3:0)

St. Jakob Arena, 833 Zuschauer

Schiedsrichter: Alain Blum; Vincent Amport, Damian Schiess

MSL Bestplayer: Basel: Zwissler. Lyss: Von Dach

Tore: 16. Seiler {6} (Rattaggi {6}, Hunziker {8}) 1:0. 34. Schir {4} (Vogt {7}, Maurer {5}) 2:0. 41. Schöni {1} (Vogt {8}, Schir {5}) 3:0. 55. Schnellmann {3} (Hermkes {1}, Lehner {2}) 4:0. 57. L. Valena {2} (Seiler {6}) 5:0.

Schüsse: Basel: 26 Lyss:10 (9:5; 10:4; 7:1)

Strafminuten: 4 mal 2 Minuten, gegen Basel; 4 mal 2 Minuten gegen Lyss.

 EHC Basel: Haller (ET: Osterwalder); Hermkes, Hunziker; Maurer, Heughebaert; Spies. Gfeller; Schöni; L. Valenza, Kiss, A. Valenza; Rattaggi, Vogt, Schir; Hrabec, Seiler, Schnellmann; Maurenbrecher, Gröflin, Lehner; Zwissler. Headcoach: Robert Othmann; Assistent-Coach: David Malicek. Abwesend: Büsser, Steinmann, Hagen, Dietrich (verletzt); Schwoerer (überzählig); Lanz (Partnerteam), Bertschy, Studer (Junioren).

 SC Lyss; Geissbühler (ET: Maruccia); Wüthrich, Wyss; Graf, Wieszinski; Suleski, Röthlisberger; Ryff, Von Dach; Mattioni, Blatter, Struchen; Gyger, Minder, Siegenthaler; Gerber, Girardin, Leuenberger; Kovac Balsiger, Burgener. Headcoach: Serge Meyer.

 

 

 

 

 

 

Rang Team Spiele Tore Punkte
1 HCV Martigny 18 85:48 42
2 EHC Dübendorf 18 55:39 36
3 EHC Basel 17 52:38 30
4 EHC Arosa 18 64:61 29
5 EHC Bülach 18 57:52 29
6 EHC Thun 18 58:57 25
7 EHC WIKI-Münsingen 18 68:74 23
8 EHC Chur 18 49:64 23
9 HC Düdingen Bulls 18 39:56 23
10 EHC Seewen 18 43:53 21
11 Hockey Huttwil 17 55:57 20
12 SC Lyss 18 45:71 20