EHC Basel - SCL Tigers

Sep
18
2018
Saison
EHC Basel - SCL Tigers 0:6
C. Perren
EHC Basel
0:6
(0:2 0:2 0:2)
SCL Tigers

Der EHC Basel ist gegen die SCL Tigers im Cup ausgeschieden.

(Bericht: Reto Büchler, Foto: C. Perren)

 

Vor 1734 Zuschauer verliert der EHC Basel gegen den National League Club SCL Tigers im Swiss Ice Hockey Cup mit 0:6.  Eine Überraschung blieb aus, weil die Langnauer Basel sehr ernst nahm und entsprechend konzentriert zur Sache ging.

 

Mit den Emmentalern war erstmals seit dem Jahr 2008 wieder eine Mannschaft aus der höchsten Liga für einen Ernstkampf zu Gast in der St. Jakobs-Arena. Die Zuschauer waren entsprechend zahlreich und bereuten ihr Kommen trotz Niederlage nicht.

 

Nach einem kurzen abtasten konnten sich die Gäste nach rund fünf Minuten erstmals im Drittel des EHC Basel festsetzen. Cadonau nutzte dabei die freie Schussbahn zum Führungstreffer. Zwei Minuten später hatte Marois den Ausgleich auf dem Stock. In der Folge bestimmten die Gäste die Gangart. Nach zwei Schüssen an die Torumrandung traf Lardi mit einem satten Weitschuss zum 0:2 für die SCL Tigers.

Kurz nach Beginn des Mittelabschnitts traf DiDomenico nach einem Geschenk der Basler Verteidigung zum 3:0. Den vierten Treffer erzielte ebenfalls der Kanadier im Alleingang. Danach zeigte auch Basel seine Qualitäten. Nach den Möglichkeiten von Tuffet, Büsser, Sahli, Hrabec oder Fröhlicher wäre ein Treffer verdient gewesen. Auch im Schlussdrittel hatte Basel durch Vogt, Lanz oder Hrabec Möglichkeiten für den Ehrentreffer, der jedoch verwehrt blieb. Dafür trafen die Gäste noch zweimal zum Endstand von 0:6.

 

Basels Verteidiger Thomas Liechti fand nach dem Spiel auch, dass man gut gestanden ist und solid gespielt habe. Offensiv hätte man sich jedoch mehr erwünscht. Im Grossen und Ganzen sei es aber eine gute Leistung gewesen.

 

Am nächsten Samstag um 17:00 Uhr gilt es für den EHC Basel wieder in der Meisterschaft ernst. Gegen den EHC Seewen möchte man den Auftaktsieg vom letzten Samstag bestätigen. Hoffentlich hat man die Tore, die heute fehlten, für den Samstag aufgespart.

 

 

EHC Basel – SCL Tigers 0:6 (0:2, 0:2, 0:2)

St. Jakob Arena – 1734 Zuschauer

Schiedsrichter: Head: Joris Müller, Nicolas Fluri; Linesmen: Daniel Duarte, Marc Stefan Dittli

Strafen: 4 mal 2 Minuten gegen Basel; 1 mal 2 Minuten plus 1 mal 10 Minuten automatische Disziplinarstrafe (Cadonau) gegen Langnau.

Tore: 5. Cadonau (Huguenin, Berger) 0:1. 13. Lardi (Rüegsegger) 0:2. 22. DiDomenico (Neukom) 0:3. 26. Didomenico 0:4. 44. Elo (Dostoinov, Diem) 0:5. 47. P. Berger (Pesonen) 0:6.

Schüsse: 16 (BS); 41(SCL) (2:12; 8:12; 6:17)

Bestplayer: Guggisberg (Basel); P. Berger (SCL)

Bemerkungen: 11. Pfostenschuss Langnau. 13. Lattenschuss Langnau.

 

EHC Basel: Guggisberg (ET: Kunz); Hunziker, Büsser; Maurer; Liechti; Fröhlicher, Gfeller; Reinhard; Tuffet, Vogt, Schir; Sahli, Marois, Lanz; Schnellmann, Pozzorini, Hrabec; Dietrich, Bertschy, Lehner. HC: Albert Malgin, AC: David Malicek. Absenzen: Osterwalder, Hagen, Cederbaum (verletzt); Spies, Probst.

 

SCL Tigers: Punnenovs (ab 37. Ciaccio); Leeger, Glauser; Lardi, Erni; Guguenin, Cadonau; Kindschi; Dostoinov, Diem, Elo; Pesonen, P. Berger, Kuonen; Neukom, Gagnon, DiDomenico; N.Berger, Melnalksnis, Rüegsegger. HC: Heinz Ehlers. AC: Rikard Franzén. Absenzen: Randegger, Blaser, Gustafsson, Johansson.