MySports League: EHC Basel - HC Düdingen Bulls

Gespeichert am/um Sa., 03. 10. 2020 - 20:18
Okt.
03
2020
Saison
EHC Basel - HC Düdingen Bulls 6:3
Christoph Perren
EHC Basel
6:3
(1:2 3:0 2:1)
HC Düdingen Bulls

Nach Startschwierigkeiten schlägt der EHC Basel die Düdingen Bulls mit 6:3

(Bericht: Reto Büchler, Foto C. Perren)

Der EHC kann den Sieg gegen Chur vom letzten Mittwoch bestätigen und gewinnt nach Startschwierigkeiten gegen die Düdingen Bulls verdient mit 6:3. Die Weichen für den Sieg stellte Basel im Mitteldrittel mit zwei Powerplaytoren innerhalb von 27 Sekunden. Jan Zwissler war mit 2 Toren und 2 Assist der erfolgreichste Punktesammler des Abends.

 

 

Effektives Düdingen im Startdrittel

Basel startete gut in die Partie. Wie bereits in den Spielen zuvor mangelte es jedoch an der Konsequenz vor dem gegnerischen Tor. Die Mannschaft erarbeitete sich viele Möglichkeiten, die Schüsse gingen jedoch jeweils knapp neben oder über das Tor. Düdingen zeigte sich in dieser Angelegenheit effektiver. Mit den ersten guten offensiven Aktionen nach 8 Minuten Spielzeit gehen sie durch Knutti überraschend in Führung. Damit musste Basel auch im fünften Spiel einem Rückstand hinterherlaufen. Es kam dabei aber noch schlimmer. Düdingen gelingt durch Rüedi sogar noch den zweiten Treffer. Basel versuchte nun alles um diesen Rückstand noch vor der ersten Sirene zu verkürzen, was auch gelang. Terzago schiesst zwar links am Tor vorbei, der Puck kommt jedoch auf der rechten Seite wieder vor das Tor, wo Molina den richtigen Riecher hat und zum 1:2 trifft.

Himelfarb führt Basel im Powerplay auf Siegesstrasse

Das Mitteldrittel startete Basel zunächst noch mit fast drei Minuten in Unterzahl. Erinnerungen an die ersten drei Saisonspiele wurden wach. Das Boxplay aber funktionierte gut, gab es doch keinen allzu gefährlichen Aktionen vor Haller. Wieder fünf gegen fünf Feldspieler konnten die Basler Verteidiger durch beherztes Zurücksprinten gerade noch einen möglichen Gegentreffer verhindern und in der Folge einen Konter auslösen. Dabei erzielte Alihodzic mit einem Flachschuss den Ausgleich. Undiszipliniertheiten im Team der Gäste ermöglichten Basel dann erstmals die Führung. Eine Teamstrafe wegen zu vielen Spielern auf dem Eis sowie ein Crosscheck von Knutti sorgten für eine doppelte Überzahl für Basel. Es dauerte genaue 21 Sekunden bis Himelfarb auf Pass von Molina das 3:2 erzielte. Nur kurze Zeit später lenkte Demuth den Schuss  vor das Tor von HImelfarb zum 4:2 ab. Basel versuchte nun nachzulegen. Kellenberger mit einem Pfostenschuss, Hagen und Alihodzic direkt vor Goalie Gaudreault hatten dabei die das fünfte Tor auf dem Stock.

Zwei Tore von Zwissler sorgen für Entscheidung

Im Schlussabschnitt suchte Basel die endgültige Entscheidung. Kein Abwarten war zu sehen, sondern ein Team dass forsch nach vorne spielte. Leider war die Chancenauswertung weiter nicht so wie erhofft. Zahner,Terzago, Schmutz oder Kiss scheiterten knapp. Nach einem Crosscheck gegen Zwissler und der folgenden Zweiminutenstrafe zeigte der gefoulte die richtige Reaktion und trifft in Überzahl zum 5:2. Die Basler fühlten sich nun etwas zu sicher und ermöglichte durch einen Fehlpass im Spielaufbau Jacquet den Anschlusstreffer zum 3:5. Kurz danach war nochmals zittern angesagt, als Basel in Unterzahl spielen musste. Wieder komplett gelang Zwissler mit seinem zweiten Tor nach wunderbarer Passkombination die endgültige Entscheidung.

Bereits am Montag steht der EHC Basel wieder im Einsatz. Im Swiss Ice Hockey Cup kommt der amtierende Schweizermeister SC Bern nach Basel. Das Spiel beginnt um 19:45 Uhr. Es hat noch einige Tickets unter https://www.ehcbasel.ch/ticketing.

 

AC Beat Renggli

 

EHC Stürmer Jan Zwissler

 

EHC Basel – HC Düdingen Bulls 6:3 (1:2, 3:0, 2:1)

St. Jakob-Arena, Basel - 756 Zuschauer

Schiedsrichter: Alain Blum; Jozef Martancik, Marc Remund

Best-Player Saison: Basel: Terzago; Düdingen: Mroczek

Best-Player Spiel: Basel: Himelfarb; Düdingen: Riedi

Tore: 8. Knutti (Bulliard) 0:1. 14. Riedi (Hayoz) 0:2. 19. Molina {1} (Terzago {2}, Zwissler {2}) 1:2. 24: Alihodzic {2} (Terzago {3}, Maurer {1}) 2:2. 30. Himelfarb {3} (Molina {2}) 3:2. 30. Demuth {1} (Himelfarb {4}, Terzago {4} 4:2. 50. Zwissler {1} (Alihodzic {2} Vogt {1}) 5:2. 52. Jacquet (Riedi) 5:3. 56. Zwissler {2} (Vogt {2}, Schnellmann {2}) 6:3.

Schüsse: Basel: 37; Düdingen: 25 (12:8, 15:7, 10:10)

Strafminuten: 5 mal 2 Minuten, gegen Basel; 7 mal 2 Minuten gegen Düdingen

Bemerkungen: 30. Timeout Düdingen. 32. Pfostenschuss Kellenberger

EHC Basel: Haller (ET: Guggisberg); Maurer, Büsser; Schmutz, Molina; Hermkes, Hagen; Smith, Zahner; Zwissler, Alihodzic, Terzago; Demuth, Vogt, Schir; Sahli, Kellenberger, Kiss; Sutder, Himelfarb, Schnellmann. Headcoach: Christian Weber; Assistent-Coach: Beat Renggli. Abwesend: Marbot, Steinmann, Dietrich, Löhrer, Auriemma.

HC Düdingen Bulls: Gaudreault (ET: Brülisauer); Thom, Mroczek, Hayoz, Pinana, Bulliard, Berthoud, Jörg, Jaeut; Surdez, Abreu De Nobrega, Maillard; Riedi, Mojonnier, Heughebart; Perdrizat, Jolliet, Knutti; Chassot, Fontana, Vezzoli. Headcoach: Manfred Reinhard.

 

Rang Team Spiele Tore Punkte
1 Hockey Huttwil 4 16:2 12
2 EHC Thun 4 21:9 11
3 EHC Bülach 5 15:12 9
4 EHC Dübendorf 4 13:10 8
5 EHC Arosa 4 9:8 7
6 EHC Seewen 4 10:11 6
7 EHC Basel 5 15:17 6
8 SC Lyss 5 11:24 4
9 HCV Martigny 2 8:7 3
10 EHC Chur 4 10:11 3
11 EHC WIKI-Münsingen 4 9:15 3
12 HC Düdingen Bulls 3 5:16 0