Piccolo

Die Stufe Piccolo trägt die Spiele, welche jeweils im Rahmen von Turnieren stattfinden, über die Breitseite (quer) aus. Pro Mannschaft stehen jeweils vier Feldspieler und ein Torhüter auf dem Eis und ein Spiel dauert in der Regel 2-mal 12-15 Minuten. Auf dieser Stufe werden zwei Mannschaften gebildet: Die Piccolo A, welche bereits 3-5 Jahre Erfahrung haben und die Piccolo B, welche erst seit kurzem Eishockey spielen oder aus der Hockeyschule kommen.

Incognito
 
Carlo Göndör

Beiträge

Stufenchef und Headcoach

Bei den Piccolo gibt zwei Leistungsgruppen:

  • Piccolo 1

    Starke/erfahreneSpieler, die schonseit 3-5 JahrenEishockeyspielen.

  • Piccolo 2

    Spieleraus der Eishockeyschule oder erst mit weniger Erfahrung.

 

Schwerpunkte

Schlittschuhlaufen (Skating)

Laufen, drehen, gleiten, springen, und stoppen auf jede mögliche Weise

Eishockeyfertigkeiten (Skills)

Scheibe führen, passen, und schiessen mit Schwerpunkt „Kopf Hoch“

Spielverhalten (Spiele)

Kleine Spiele, bei denen die Kinder das Positions- und Zusammenspiel erlernen können.

Spiele / Turniere

Gespielt wird über die Breitseite (Quer) des Spielfeldes in der Regel mit 4 Feldspieler. Vor und nach Weihnachte sollen mindestens 4 Turniere gespielt werden. Ein Turnier umfasst meisst 3 Spiele zu 2 x 12-15 Minuten.

Headcoach
Carlo Göndör Kontakt
André Schärer Kontakt
Assistant Coach
Tanja Moser
Goalietrainer
Patrick Eggimann
Spieler
- Jaya Bachmann
- Alex Berardo
- Noah Bianco
- Florian Biry
- Matej Brodnik
- Paulo Caballero
- Connor Campbell
- Ruslan Chaiblaine
- Leon Della Valentina
- Raiko Fatton
- Miguel Ferreira
- Lionel Grand-Guillaume
- Fidel Gugger
- Damian Hänni
- Nicolas Hasler
- Robin Helfenstein
- Alexander Hietala
- Gasper Hojski
- Tom Patrick Kaufmann
- Leon Kern
- Finley Lindler-Göndör
- Émilien Mermet
- Charles Mey
- William Nimijean
- Leonardo Rabeiro Hübner
- Julien Riva
- Benjamin Ruppert
- Mario Saladin
- Agustin Samsom
- Clara Seibert
- Liam Sieber
- Jannik Stern
- Julian Sticherling
- Yuki Truan
Torhüter
- Silas Gass
- Brian Schärer