FORUMFANSHOP
EHC Basel Logo

EHC Freiburg vs EHC Basel

Bild:
Casper Thiriet
Autor:
Reto Büchler

EHC Basel verliert gegen den EHC Freiburg mit 3:6

(Bericht: Reto Büchler)

Anlässlich des Stadionfests des EHC Freiburg war der EHC Basel zu einem Testspiel eingeladen. Dabei machten die Basler zu viele Geschenke, sodass die Freiburger verdient mit 6:3 gewannen. Erstmals komplett im Einsatz für Basel waren mit Henauer, Füllemann, Ryser und Dähler die vier jungen Spieler des Partnerteams SC Bern.

Traumtor von Stukel

11 Tage nach dem letzten Testspiel fand Basel den Rhythmus schnell und konnte die Partie zu Beginn ausgeglichen gestalten Mit der ersten Strafe fiel die Führung für die Badener. Danach verhinderte Haller durch großartige Paraden einen höheren Rückstand. Insbesondere dessen Umschaltspiel durch die Mitte mit gefährlichen Anspielen an der blauen Linie waren gefährlich. Zudem waren die eigentlich robusten Basler Spieler körperlich zu wenig präsent, zeigten kaum Checks. Da war die erste Strafe gegen Freiburg eine willkommene Chance für etwas Entlastung. Prompt gelinkt Stukel nach einem Schuss von Zubler via Bande den eher überraschenden Ausgleich. Sekunden danach hatte Schwab sogar die Führung für Basel auf dem Stock.

Freiburg dreht Spiel innerhalb einer Minute

Diese kam dann in der 26. Minute in Unterzahl. Füllemann lobt den Puck hinter dem eigenen Tor zu Supinski an die gegnerische blaue Linie, der nach toller Annahme zu Stukel passt und gegen dessen Einzelleistung Freiburgs Torhüter keine Chance hat. Die Freude währte jedoch nur kurz. 19 Sekunden später und Immer noch in Unterzahl konnten zwei gegnerische Stürmer vor Haller angespielt werden, wobei Orendorz keine Mühe hatte, den Ausgleich zu erzielen. Nicht mal eine Minute später drehte Freiburg das Spiel, als Cressey Haller in der kurzen Ecke erwischt. Freiburg war nun die spielbestimmende Mannschaft. Basel fand in dieser Phase kein Zugriff aufs Spiel, der letzte Biss fehlte. So schlichen sich immer wieder Fehler ein wie vor dem 4:2., als im gegnerischen Drittel ein Fehlzuspiel einen Kontertor durch Immo ermöglichte, gegen den Henauer, der nun das Basler Tor hütete, machtlos war.

Aufbäumen zu spät

Freiburg machte im letzten Drittel dort weiter, wo es aufgehört hat und ging folgerichtig durch Otten mit 5:2 in Führung. Danach schalteten die Deutschen einen Gang zurück, sodass Basel wieder etwas besser ins Spiel fand. Dies wurde belohnt. Einen scharfen Pass von Zubler lenkte Brügger zum 3:5 ab. Kurz danach konnte ein Powerplay nicht in zählbares umgemünzt werden. Die Doppelstrafe gegen Supinski und Schwab kurz vor Schluss nahm dann die letzte Spannung und ermöglichte noch den sechsten Treffer von Freiburg durch Immo.

Bereits nächsten Dienstag um 20:15 Uhr kommt mit dem EHC Olten ein Ligakonkurrent nach Basel. Das Vorbereitungsspiel gegen die spielerisch starken Solothurner wird zeigen, wie parat die Mannschaft zwei Wochen vor Meisterschaftsbeginn wirklich ist.  

EHC Freiburg E.V. - EHC Basel 6:3 (1:1, 3:1, 2:1,)

Echte Helden Arena, Freiburg – 1046 Zuschauer

Schiedsrichter: Michael Klein, Erich Singaitis; Florian Fauerbach, Jan Lamberger

Strafen: 6 mal 2 Minuten gegen Basel; 4 mal 2 Minuten gegen Freiburg

Schüsse aufs Tor: Basel:22 – Freiburg 34 (7:9, 7:12, 8:13)

Tore: 13. Réway (Billich, Immo) 1:0. 17. Stukel (Zubler, Supinski) 1:1. 26. Stukel (Supinski) 1:2. 26. Orendorz (De los Rios) 2:2. 27. Cressey (Neher, Wittfoth) 3:2. 34. Immo (Réway, Hochreither) 4:2. 44. Otten (Danner, Hon) 5:2. 52. Brügger (Zubler) 5:3. 59. Immo (O’£Donnell, Réway) 6:3.

EHC Basel: Haller (ab 32. Henauer); Zubler, Nater; Büsser, Warmbrodt; Füllemann, Molina, Wyniger; Stukel, Supinski, Schwab; Schwarzenbach, Rexha, Sablatnig; Berger, Brügger, Alihodzic; Dähler, Ryser, Schnellmannini, Kiss. Headcoach: Christian Weber; AC: Eric Himelfarb. Abwesend: Sahli, Marbot, Bachofner, Cavalleri, Pozzorini, Muller, Liniger

© 1932 - 2022 | EHC Basel
crossmenuchevron-down linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram